Neue Seiten

Aus Christ-Wiki.de
Neue Seiten
Registrierte Benutzer ausblenden | Bots ausblenden | Weiterleitungen einblenden
(neueste | älteste) Zeige (jüngere 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)
  • 00:06, 27. Jun. 2022Adler-Dienst (Versionen | bearbeiten) ‎[1.090 Bytes]Joerg.Bernau (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Adler-Dienst stellt sich als eine Organsisation dar, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, das hörende Gebet in die Gemeinden zu tragen. In der Eigendarstellung schreiben sie:<blockquote>Zudem unterstützen der Adler-Dienst Gemeinden dabei, den Dienst des «Hörenden Gebets» einzuführen. Die Bücher und CD's können über die Website bestellt werden. Es stehen auch PDFs und Hörbücher zum Download zur Verfügung. Auf dem YouTube-Kan…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 01:11, 8. Mai 2022Zweinaturenlehre (Versionen | bearbeiten) ‎[10.505 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Von der Zeit der ersten Jünger und Apostel bis zu Christi Wiederkunft ergibt sich aus dem Handeln, Sterben und Auferstehen Jesu Christi die Erkenntnis: In Jesus handelt Gott. Wer an Jesus, den Christus, glaubt, der glaubt, dass "Gott in Christus" ist (2. Kor 5,19). Diese Erkenntnis gab es bereits beim irdischen Jesus. Petrus bekannte bei Cäsarea Philippi: "Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn" (Mt 16,16; vgl. auch Mk 8,29; Lk 9,20; Joh 6,69). Al…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 01:04, 8. Mai 2022Tillich, Paul (Versionen | bearbeiten) ‎[39.800 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== Kurzbiographie == Paul Tillich (Tillich) wurde am 20. August 1886 in Starzettel bei Guben im heutigen Polen als Sohn des lutherischen Pfarrers Johannes Oskar Tillich und dessen Ehefrau Wilhelmina Mathilde geboren. Da die Mutter früh starb, ist Paul Tillich sehr durch seinen Vater geprägt worden. 1898 besuchte Tillich bis zur Untersekunda das Gymnasium zu Königsberg in der Neumark und beschäftigte sich schon in seiner Gymnasialzeit mit Philosophie -…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:50, 8. Mai 2022Spener, Philipp Jakob (Versionen | bearbeiten) ‎[6.481 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „(1635-1705) war der Verfasser der "Pia Desideria" (lat.: "Fromme Wünsche"), der Programmschrift des Pietismus. Ihr Erscheinungsjahr 1675 wird heute von der überwiegenden Zahl der Forscher als Beginn des Pietismus angesehen, wobei es freilich zuvor zahlreiche vorbereitende Kräfte gab (etwa Luther selber in seiner ursprünglichen Intention, vor allem aber Johann Arndt, Jean de Labadie, Theodor Undereyck u.v.a.). Mit Spener (Spener) selber nun erreich…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:45, 8. Mai 2022Prozesstheologie (Versionen | bearbeiten) ‎[9.823 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Prozesstheologie== greift auf Einsichten des englischen Mathematikers, Naturwissenschaftlers und Philosophen Alfred North Whitehead (1861 - 1947) zurück und macht sie für die Religionsphilosophie und Theologie fruchtbar. Diese von J. B. Cobb begründete, seit etwa 1970 einflussreiche theologische Richtung dürfte über die Vereinigten Staaten von Amerika hinaus diejenige sein, die in der zweiten Hälfte des 20. Jhd.s den größten Einfluss gewann. Die…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:32, 8. Mai 2022Homiletik (Versionen | bearbeiten) ‎[33.185 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „<blockquote>"Wir sollen als Theologen von Gott reden. Wir sind aber Menschen und können als solche nicht von Gott reden. Wir sollen beides, unser Sollen und unser Nicht-Können, wissen und eben damit Gott die Ehre geben. Das ist unsere Bedrängnis. Alles andere ist daneben ein Kinderspiel.“[1] </blockquote>Mit diesen geradezu klassisch gewordenen Sätzen hat Karl Barth im Jahre 1924 die Not des Predigers beschrieben, der vor der s…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:25, 8. Mai 2022Mensch (Versionen | bearbeiten) ‎[46.891 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Griechische Philosophie== Bereits in der griechischen Philosophie des Altertums zeichnen sich Grundlinien ab, die bis heute die Diskussion um den Menschen bestimmen. Es ist der ''Gegensatz zwischen Materialismus und Spiritualismus'' (Denken in stofflichen oder geistigen Kategorien). Während materialistische Naturphilosophen wie ''Leukipp'' (5. Jh. v. Chr.) und ''Demokrit'' (470‑360?) den Menschen als bloße Zusammenballung von groberen (Körper) und…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:16, 8. Mai 2022Liebe (Versionen | bearbeiten) ‎[4.766 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „besitzt im Griechischen drei Bedeutungen: == Eros == ist die leidenschaftliche Liebe (L.), die den anderen begehrt (vgl. Erotik). Sie will alles bekommen und nichts geben. Der erotisch L.nde sucht sich wahllos seine L.sobjekte, strebt nach inniger Verschmelzung mit ihnen (immer seelisch, oft auch körperlich) und will im Sinnenrausch seinen eigenen Lebenshunger stillen. Erotische L. ist wesensmäßig untreu. Der Rausch wurde bei den Griechen in der Vereh…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 00:10, 8. Mai 2022Kontroverstheologie (Versionen | bearbeiten) ‎[2.332 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ===Verständnis=== Kontroverstheologie (K.) beschäftigt sich mit Lehraussagen anderer Konfessionen, insbesondere solcher, mit denen ständig Berührung besteht. Für Mittel-, West- und Nordeuropa bedeutet dies vor allem die Beschäftigung mit Lehraussagen des römischen Katholizismus. ===Entwicklung und Aufgaben=== Ursprünglich meinte K. die nachreformatorische konfessionelle Theologie, die der eigenen konfessionellen Selbstbehauptung und Vert…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:04, 8. Mai 2022Jungfrauengeburt (Versionen | bearbeiten) ‎[20.057 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ==Begriff:== Der Begriff Jungfrauengeburt (J.) taucht in der Bibel nicht auf, sehr wohl aber die damit bezeichnete Tatsache. Dieser moderne Begriff drückt aus, dass es zur menschlichen Geburt ohne Zeugung durch einen menschlichen Vater kommt. In der Bibel ist damit bezeichnet, wie der präexistente Gottessohn, der von Uranfang beim Vater war und seines Wesens ist, Mensch wird und in die Welt kommt. J. meint die jungfräuliche Empfängnis Jesu im…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:56, 7. Mai 2022Inkarnation (Versionen | bearbeiten) ‎[20.419 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Religionswissenschaftlich== Inkarnation (lat.) (I.) ist ein theologischer Begriff, der jedoch in die Religionswissenschaft übernommen wurde. Bezeichnet der Begriff I. im christlichen Sprachgebrauch Fleischwerdung, Menschwerdung Christi (Joh 1,14), so in seiner religionswissenschaftlichen Ausweitung das Eingehen eines göttlichen Wesens in einen menschlichen Körper, das auf der Erde lebt. Teilweise wird auch der Religionsstifter als I. betrachtet. Abgr…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:44, 7. Mai 2022Historismus (Versionen | bearbeiten) ‎[8.472 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Begriff== Historismus (H.; lat. historia „Geschichte“) ist ein vielschichtiger Begriff, der mitunter gegensätzliche Bedeutung haben konnte und bis heute hat, der auch Verwendung fand, um das jeweils eigene philosophische oder theologische Geschichtsverständnis von anderem, dann als H. bezeichnetem, abzugrenzen. So war der Begriff vor allem in kritischer Verwendung wirksam, auch wenn er in seltenen Fällen positiv verwendet wurde, etwa in der Mitte…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:26, 7. Mai 2022Herrmann, Wilhelm (Versionen | bearbeiten) ‎[8.832 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „(1846-1922) ist Lehrer sowohl von Rudolf Bultmann als auch von Karl Barth. Es ist derjenige Theologe, der angesichts der Kritik am historischen Jesus immer mehr den Weg in die Erlebnisinnerlichkeit gesucht hat. Er sagte, dass es unmöglich sei, die Spur der Erdentage eines Menschen, der die gewaltigste menschliche Wirkung ausgeübt hat, gänzlich verwischt zu sehen. In der Bibel wird davon berichtet und da werden die a…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 23:18, 7. Mai 2022Heiliger Geist (Versionen | bearbeiten) ‎[2.270 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Der Heilige Geist (HG; griech. pneuma) ist die dritte Person der Dreieinigkeit. Er ist eine Person mit Kraftwirkungen. Manche meinen ja, er sei nur eine Kraft. Dies ist falsch; er ist eine Person, die aber Kraftwirkungen hat. Die Bibel nennt personale Eigenschaften des HGes: Er wird als Tröster bezeichnet (Joh 16,7-15). Er kann gelästert und betrübt werden (Mt 12,31 f.; Eph 4,30). Ananias und Saphira haben den HG betrogen (Apg 5,1-4). Der HG i…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:15, 7. Mai 2022Heidegger, Martin (Versionen | bearbeiten) ‎[3.959 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „(1889-1976) war Schüler von Edmund Husserl (1859-1938), dem Begründer der phänomenologischen Methode im 20. Jahrhundert. Husserl sieht es als Voraussetzung dieser Methode an, dass die Frage nach dem "Sein" der Gegenstände "eingeklammert" wird. Die Phänomenologie interessiert sich nur für das "Gedachtsein" des Gegenstands im Bewusstsein des Menschen. Sie "erschaut" das "Wesen" der Gegenstände, die im "Bewusstseinsstrom" auftreten, fragt aber nicht…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:12, 7. Mai 2022Hahn, Johann Michael (Versionen | bearbeiten) ‎[9.214 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ war Landwirt und lebte von 1758 bis 1819. Auf ihn gehen die sogenannten Hahn´schen Gemeinschaften oder auch Michelianer zurück. Entscheidend war für ihn seine "Zentralschau" im jugendlichen Alter, ein zuerst einige Stunden im Freien auf dem Feld und danach länger auftretender und sich vertiefender visionärer Zustand. Hahn (H.) behauptete, dass er von Gott eine Offenbarung erhalten habe, einen Blick in das Herz Gottes, in das Geheimnis Gottes…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:06, 7. Mai 2022Fundamentalismus (Versionen | bearbeiten) ‎[5.815 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der Begriff Fundamentalismus (Fundamentalismus) kommt vom lat. fundamentum = Grundlage, Basis, Fundament. Grundsätzlich spricht man heute von Fundamentalisten, wenn Menschen sich kompromisslos auf bestimmte Grundlagen (Fundamente) stützen, z. B an ihrer Religion oder ihrer Überzeugung festhalten und sich diese nicht verwässern lassen. So wenden sich z. B. die Fundamentalisten im Christentum, auch im Islam und verschiedenen anderen Religionen gegen den…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 23:01, 7. Mai 2022Francke, August Hermann (Versionen | bearbeiten) ‎[5.654 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ war einer der Väter des Pietismus. Er ist besonders mit dem Ort Halle verbunden. Er lebte etwas später als Spener, von 1663-1727, wurde von diesem unterstützt, war Mitbegründer der Universität in Halle, der Francke´schen Anstalten (Gründung eines ins Riesige wachsenden Waisenhauses als Glaubenswerk), der Lutherischen Heidenmission und der Cansteinschen Bibelanstalt. Für die Pädagogik bedeutsam wurde seine Sc…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 22:43, 7. Mai 2022Drewermann, Eugen (Versionen | bearbeiten) ‎[35.443 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ==Wer ist Eugen Drewermann?== Eugen Drewermann (Drewermann) wurde am 20. Juni 1940 in der westfälischen Bergarbeiter-Gemeinde Bergkamen gebo-ren und katholisch getauft. Die Mutter war katholisch, der im Kohlebergbau tätige Vater jedoch evangelisch. In einem Interview im Norddeutschen Rundfunk vom 16. März 1991 bezeichnete Drewermann seinen Vater als "nicht religi-ös“. Eine Erfahrung, die sich bis in seine spätere Theo-logie hinein auswirken…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 22:16, 7. Mai 2022Dialektische Theologie (Versionen | bearbeiten) ‎[45.947 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ==1. Was ist Dialektische Theologie?== Der Begriff Dialektische Theologie (D.T.) weist hin auf den Begründer der Dialektik in der Neuzeit: den Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Dialektik ist die Vorstellung, dass es unterschiedliche Stufen im Prozess der Wahrheitserkenntnis gibt, dass die Wahrheit aber im Fließen bleibt, indem das Wechselspiel zwischen Frage und Antwort zu immer neuen Konsensen führt, die wiederum…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 22:02, 7. Mai 2022Bonhoeffer, Dietrich (Versionen | bearbeiten) ‎[55.080 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Kurzbiographie== Dietrich Bonhoeffer (B.) wurde am 04.Februar 1906 als sechstes von acht Geschwistern in Breslau geboren. Sein Vater, Karl B., war als bekannter Neurologe Professor für Medizin in Berlin. Im Ersten Weltkrieg fiel Dietrichs Bruder Walter in Frankreich. Diese Erfahrung des Todes- und Kriegsgeschehens verstärkte möglicherweise Dietrich B.s Entschluss, Theologie zu studieren. 1923 begann B. sein Studium in Tübingen, kurz danach setzte er…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:50, 7. Mai 2022Blasphemie (Versionen | bearbeiten) ‎[5.526 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ====Begriff:==== Blasphemie (B.) (gr.), seit den Kirchenvätern mit Gotteslästerung übersetzt, bezeichnet Worte und Handlungen, durch die, religionswissenschaftlich formuliert, die Gottheit, bei Christen der trinitarische Gott, verletzt, ihre Würde angetastet, sowie ihre Macht durch Menschen eingeschränkt wird, wobei die Macht des allmächtigen trinitarischen Gottes letztlich weder von Menschen, noch von antigöttlichen Mächten eingeschränkt…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:44, 7. Mai 2022Bengel, Johann Albrecht (Versionen | bearbeiten) ‎[2.784 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „lebte von 1697 bis 1752. Er war relativ nüchtern und führte den Pietismus - u.a. als württembergischer Prälat - auf kirchlich eingebundene Bahnen. Die Bundestheolo-gie mit ihrer heilsgeschichtlichen Einordnung der bibli-schen Ereignisse in Epochen sowie der Aufteilung der Kirchengeschichte in biblisch vorausgesagte Entwick-lungen war für ihn grundlegend. Er schrieb das Werk "Ordo Temporum" (die Ordnung der Zeiten). Weiter stammen aus seiner Feder…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:33, 7. Mai 2022Apostolikumsstreit (Versionen | bearbeiten) ‎[5.087 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Als Apostolikumsstreit wird in der Regel die Auseinandersetzung um die kirchliche Gültigkeit des Apostolikums Ende des 19. / Anfang des 20. Jhd.s bezeichnet. Doch es gab bereits im Zeitalter der altlutherischen Orthodoxie im 17. Jhd. eine Auseinandersetzung um das Apostolikum, wobei diese nicht Apostolikumsstreit genannt wird. G. Calixt (1586-1656), der einem melanchthonisch geprägten Luthertum zuneigte, meinte, wie bereits Ph.…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:29, 7. Mai 2022Apostolikum (Versionen | bearbeiten) ‎[3.868 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Erstmals ist in einem Brief der Mailänder Synode um 390 an den Bischof Siricius von Rom vom „Bekenntnis der Apostel“ die Rede. Der Name geht auf eine Legende zurück, die Bischof Rufin von Aquileja (345-410) überliefert. Danach habe ein jeder der zwölf Apostel nach Pfingsten eine Aussage zu diesem Bekenntnis formu-liert. Als Sitz im Leben des Apostolikums (Apostolikum) ist die frühchristliche Taufpraxis anzusehen. Die Täuflinge muß-ten…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:24, 7. Mai 2022Apologetische Centrale (Versionen | bearbeiten) ‎[3.129 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Als Vorläufer der Apologetischen Centrale (AC) kann das von August Wilhelm Hunzinger und Carl Stange 1909 in Wernigerode gegründete „Apologetische Semi-nar“ gelten. Damit waren die Geleise für die 1919 ge-gründete AC gelegt, die vom Zentralausschuß der Inne-ren Mission getragen wurde und im Johannesstift in Berlin-Spandau untergebracht war. 1937 wurde die AC, weil sie der Ideologie des NS-Regimes nicht entsprach, von der Gestapo geschlos…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:18, 7. Mai 2022Allversöhnung (Versionen | bearbeiten) ‎[13.327 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Allversöhnungslehre, auch apokatastasis panton (Wiederherstellung aller Dinge) genannt, besagt, dass alle Menschen, und zwar auch die im Weltgericht verdammten, schließlich bei Gott sein werden. Die Strafe der Hölle sei nicht ewig, sondern auf bestimmte Zeiträume (Äonen) begrenzt. Ein Teil der Vertreter der Allversöhnungslehre nimmt sogar an, dass auch der Teufel und die Dämonen nach einer langen Zeit der Strafe Buße täten und von Gott wi…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 22:17, 3. Mai 2022Enthusiasmus (Versionen | bearbeiten) ‎[4.848 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Enthusiasmus meint die überschwängliche Überbetonung der Gegenwart des Geistes und seiner spektakulären Krafttaten. Joachim von Fiore verkündigte schon im Mittelalter das Zeitalter des Heiligen Geistes, in dem Gott durch seine Krafttaten alles verändern und die Welt revolutionieren und messianisieren würde, indem es kein Leid und keine Tränen mehr gebe, ähnlich, wie es in der Herrlichkeitstheologie (Triumphalismus) gelehrt wird. In verschied…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:44, 3. Mai 2022Taufe (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[4.840 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Die Taufe ist für die ZJ eine symbolische Handlung, welche die Hingabe an den Willen Jehovas und seine Theokratische Gesellschaft zum Ausdruck bringt. Sie kommt einer Ordination zum aktiven Königreichs-Verkündiger gleich. Da sie ein Akt der bewußten Hingabe ist, kann sie nicht an Kleinkindern oder Säuglingen vorgenommen werden. Im Bibellexikon der WTG heißt es:<blockquote>„Wenn man bedenkt, was der Wassertaufe vorausgeht, nämlich daß ma…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:42, 3. Mai 2022Tagesanbruch-Bibelstudien-Vereinigung (Versionen | bearbeiten) ‎[1.361 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Als Hüterin der Lehren Charles Taze Russells betrachtet sich die TBV. Sie entstand ursprünglich 1917 in der Auseinandersetzung zwischen J. F. Rutherford und Paul S. L. Johnson sowie den mit diesem verbundenen Direktoren um die Macht in der WTG. 1929 trennte sich in Pittsburgh, dem frühen Wirkungsort Russells, eine Gruppe von „Ernsten Bibelforschern“ von der WTG ab, traf sich in der…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:40, 3. Mai 2022Mission (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[17.846 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ==Mission von Seiten der Zeugen Jehovas== ZJ sind perfekt geschulte Missionare für ihre Sache. Im Artikel >Leben und Dienst der Zeugen Jehovas habe ich die Schulungs-programme genannt, in die sie eingegliedert sind. Um ihren mis-sionarischen Einsatz, insbesondere im »Haus-zu-Haus-Dienst« besser zu verstehen, zitiere ich nachfolgend einige Passagen aus dem Buch der WTG mit dem Titel »Unterredungen anhand der Schriften«. Es ist ein Handbuch, in…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:31, 3. Mai 2022Marterpfahl (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[7.176 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Gründung der WTG durch Charles Taze >Russell. In dem Ge-schichtswerk „Jehovas Zeugen - Verkündiger des Königreiches Gottes“ wird unter der Überschrift „Aufgegebene Bräuche und Gewohnheiten“ auch das Kreuz erwähnt: „Jahrelang trugen die Bibelforscher ein Kreuz und eine Krone als Abzeichen, und dieses Symbol war von 1891 bis 1931 auf dem Titel-blatt des ´Wacht-Turms` abgebildet... 1936 wurde erklärt, alles deute darauf hin, daß Christus…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 21:25, 3. Mai 2022Leben und Dienst der Zeugen Jehovas (Versionen | bearbeiten) ‎[10.435 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Das Leben des Zeugen Jehovasist sehr stark von der Wachturm Gesellschaft, deren Veranstaltungen und Dienstanweisungen bestimmt. Schon ein gewöhnlicher ''„Königreichs-Verkündiger“'' (der einfache getaufte Zeugen Jehovas) bringt gut und gerne 40 Stunden im Monat bei Versammlungen und Diensteinsätzen zu, die ehrenamtlich ausgeführt werden. Nach offiziellen Angaben der Wachturm Gesellschaft von 1995 setzt sich ein gewöhnlicher Zeugen Jehovas…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 21:20, 3. Mai 2022Kirche des Reiches Gottes (Versionen | bearbeiten) ‎[1.146 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Andere Namen: Menschenfreundliches Werk, Menschenfreundliche Versammlung Deren Gründer, F. L. Alexandre Freytag (1870-1947), hatte sich 1898 den „Ernsten Bibelforschern“ (seit 1931 „Zeugen Jehovas“ genannt) angeschlossen und später mehrere Jahre - bis zu seiner Amtsenthe-bung 1920 - deren Zweigbüro in Genf geleitet. Seine wachsende Kritik an den Bibelforschern (fragwürdige Terminberechnungen, Inanspruchnahme weltlicher Gerichte, inko…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:16, 3. Mai 2022Hölle (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[38.603 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== »Keine ewige Qual« == Nach Ansicht der ZJ existiert eine Hölle im traditionellen Sinne nicht. Kein Mensch wird ewig im Höllenfeuer gepeinigt werden. Hölle ist ein Ort der Ruhe, des Schlafes, letztlich identisch mit dem Grab (NWÜ: »Gedächtnisgruft«). Die Menschen und Dämonen, die sich gegen Jehova entschieden haben, werden nicht ewig gequält, sondern einfach vernichtet. Josef Franklin Rutherford nennt in seine…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 21:00, 3. Mai 2022Henschel, Milton G. (Versionen | bearbeiten) ‎[1.650 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Zum fünften Präsidenten der WTG wurde nach >Franz` Tod Milton G. Henschel gewählt. Henschel gehörte vorher schon mehrere Jahrzehnte lang zum Vorstand der WTG und hatte bereits >Knorr als dessen Sekretär auf Dienstreisen begleitet, sich jedoch zeitweise mit ihm überworfen. Mit Henschel wurde erstmals ein Mann zum Präsidenten berufen, der (zwangsläufig) nach 1914 geboren ist. Milton G. Henschel kam am 9. August 1920 in Ponoma/New Jersey zur…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 20:57, 3. Mai 2022Gemeindeverständnis (Versionen | bearbeiten) ‎[17.462 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ==Allgemeine Kennzeichen== Die Lehre von der Gemeinde (Ekklesiologie) ist bei den Zeugen Jehovas keineswegs einheitlich. Betrachtet man ihre Geschichte, so weist sie manche ''Veränderungen'' auf: von einer kongregationalistischen, eher demokratischen Gestalt bei Russell über den streng monarchisch-autoritären und zentralistischen Kurs bei Rutherford hin zu einer zwar weiterhin zentralist…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 20:45, 3. Mai 2022Gedächtnismahl (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[4.233 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Zeugen Jehovas-Lehre vom Zwei-Klassen-System wirkt sich praktisch aus in der zweiten von den Zeugen Jehovas praktizierten Zeichenhandlung (nach der Taufe): dem ''„Gedächtnismahl“''. Auch dieses hat mit dem biblischen Herrenmahl oder Abendmahl so gut wie nichts mehr gemeinsam. Wie läuft es ab?<blockquote>„Jedes Jahr begehen die wenigen noch auf Erden lebenden Glieder der ´kleinen Herde` am Todestag Christi die Fe…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 18:12, 25. Apr. 2022Partnerseiten (Versionen | bearbeiten) ‎[1.058 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Im Folgenden eine Liste von Partnerseiten:: Projekte von Lothar Gassmann: *[https://l-gassmann.de/produkte/christliche-buecher/handbucher Seine Artikel in gedruckter Form.] *[https://www.youtube.com/c/ChristWikide Christ-Wiki auf YouTube]: *[https://odysee.com/@ChristWiki Christ-Wiki auf Odysee]: *[https://www.tiktok.com/@christwiki Christ-Wiki auf TikTok] Die älteren Veröffentlichungen seiner Handbücher: *[https://handbuch.bibel-glaube.de/ handbuch.…“)
  • 17:10, 25. Apr. 2022Arbeitsgrundlage (Versionen | bearbeiten) ‎[36.668 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „=== Adventisten=== *Brisnmead-Bewegung *Endzeit-Berechnungen *Ganztod-Lehre *Miller, William *Sabbat *Siebenten-Tags-Adventisten *White, Ellen Gould ===Anthropologie=== *Mensch *Menschwerdung *Seele *Tod *Unsterblichkeit der Seele ===Anthroposophie=== *Antroposophie *Akasha-Chronik *Asrtalleib|…“)
  • 02:58, 24. Apr. 2022Endzeit-Daten (Versionen | bearbeiten) ‎[84.777 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ == Drei Kriterien der Beurteilung == Betrachtet man die Geschichte der WTG, dann zeigt sich, daß es nicht nur eine, sondern mehrere Chronologien gibt, die sich zum Teil wesentlich voneinander unterscheiden. Wie gelangt die WTG überhaupt dazu, Termine endzeitlicher Ereignisse auszurechnen? Sie geht davon aus, daß ''Jehova'' selbst ''ein Rechner'' ist und dem Menschen seine Berechnungen - wenn auch oftmals verschlüsselt - offenbart. So heißt es…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 02:41, 24. Apr. 2022Eschatologie (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[41.303 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ =Übersicht= Im folgenden fasse ich zunächst den Ablauf der Endzeit-Ereignisse zusammen, wie er sich aus der Sicht der WTG darstellt und aus ihren neueren Schriften (seit dem Zweiten Weltkrieg) ergibt (v.a. aus: „Du kannst für immer im Paradies auf Erden leben“; „Gott bleibt wahrhaftig“; „Die Offenbarung - ihr großartiger Höhepunkt ist nahe!“; „Das Paradies für die Menschheit durch die Theokratie wiederhergestellt“ u.a.). Im A…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 02:21, 24. Apr. 2022Soteriologie (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[22.171 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ == Überblick == Der Ausgangspunkt von Charles Taze Russell war die Angst vor der ewigen Höllenqual. Demgegenüber verkündete er ein Reich der ewigen Seligkeit der Gerechten und Geretteten, das sehr ''hedonistisch'' geprägt ist und fleischlich-irdische Erwartungen enthält, fast wie der islamische „Himmel“. Über das Leben im „Himmel“ heißt es in der 78. Sure des Koran: <blockquote>„Für die Gottesfürchtig…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 01:55, 24. Apr. 2022Dreieinigkeit (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[92.484 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Hier geht es um die Fragen: ''Wer ist Gott? Wer ist Jesus Christus? Wer ist der Heilige Geist?'' Im Zusammenhang mit der Gotteslehre werden also Christologie (Lehre von Christus) und Pneumatologie (Lehre von Heiligen Geist) mit behandelt, weil ein zentrales Thema bei der Diskussion mit den Zeugen Jehovas die Lehre von der Dreieinigkeit (Trinität) darstellt. Ist Gott ''einer'' oder ist er ''drei''? So könnte man die Frage ganz einfach formuliere…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 01:29, 24. Apr. 2022Christologie (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[9.048 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ == Engelstufe - Menschenstufe – Engelstufe == Nach Vorstellung der Zeugen Jehovas ist Jesus Christus lediglich der Mensch gewordene Erzengel Michael. Michael durchlief ''drei Stufen'': Lange vor allen anderen Wesen, auch vor Luzifer, wurde er als oberster Cherub, als ''Erzengel'' oder Logos von Jehova geschaffen ''(erste Stufe)''. Zu Beginn unserer Zeitrechnung verließ er den Bereich der Geistgeschöpfe und wurde ein ''vollkommener Mensch, Jes…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 01:21, 24. Apr. 2022Anthropologie (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[25.594 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ ''Ist'' der Mensch eine Seele oder ''hat'' er eine Seele? Ist die Seele unsterblich? Bevor ich auf diese zentrale Frage der Anthropologie (Lehre vom Menschen) eingehe, schicke ich einige Beobachtungen über die außermenschliche Schöpfung, insbesondere die Engel und Dämonenwelt, voraus, wie die Zeugen Jehovas sie sehen und wie sie auch für die Anthropologie von Bedeutung sind. == Engel und Dämonen == Die Wachturm-Gesellschaft (WTG) beschreib…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt
  • 00:52, 24. Apr. 2022Bibelverständniss (Zeugen Jehovas) (Versionen | bearbeiten) ‎[13.964 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „=Inspiration und Irrtumslosigkeit= Gott wird von den ZJ als Urheber und Verfasser der Heiligen Schrift betrachtet. Menschliche Mitwirkung beim Entstehen der Bibel wird dabei nicht ausgeschlossen. Gott hat sich durchaus einzelner Menschen bedient, und der Heilige Geist gilt nicht als Person, sondern als Gottes „wirksame Kraft“, die diese Menschen geleitet hat. Im Bibellexikon der ZJ mit dem Titel „Hilfe zum Ver-ständnis der Bibel“ (HVB) wird unte…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:37, 24. Apr. 2022Täufer (Versionen | bearbeiten) ‎[5.201 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Neben Lutheranern und Reformierten ist der dritte Flügel der Reformation das Täufertum. Akasha wurden von ihren Gegnern auch Anabaptisten („Wiedertäufer“) genannt. <ol> <li>'''Führergestalten der Täufer'''<br />Erste Führergestalten der Akasha-Bewegung waren in Zürich und Um-gebung Konrad Grebel, Felix Manz, Georg Bundrock, Ludwig Hätzer und der Waldshuter Pfarrer Balthasar Hubmaier. Hubmaier wurde als Erster im Frühjahr 1524 von W…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 00:23, 24. Apr. 2022Pelagianer (Versionen | bearbeiten) ‎[4.448 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Während die trinitarischen und die christologischen Irrlehren kir-chenspaltende und somit teilweise bis heute anhaltende Konse-quenzen hatten, gab es mit den Pelagianischen Streitigkeiten eine ebenfalls tiefe Kontroverse in der alten Kirche, die aber zu keiner organisatorischen Spaltung führte. Allerdings hat die abendländische Christenheit die damals aufgetretenen unbibli-schen Irrlehren nie ganz überwunden. Sie traten später in unter-schied…“)
  • 00:20, 24. Apr. 2022Paulizianer (Versionen | bearbeiten) ‎[1.236 Bytes]Lothar.Gassmann (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__TOC__ Um 650 entstand in Armenien und Syrien die Sekte der P.. Ihr Führer Konstantin aus Mananalis, genannt Silvanus, nahm Ge-danken des vereinzelt noch wirksamen Marcionismus auf. Die Kirche, deren geistlicher Mittelpunkt Kult und deren inneres Leben immer dünner geworden war, empfand in dieser Gruppe eine extreme Opposition. Leider ließen sich Teile der P. mit politischen Bewegungen ein und wurden von den Byzantinern im 10. Jahr-hundert als…“)
(neueste | älteste) Zeige (jüngere 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)