Bogomilen

Aus Christ-Wiki.de

Wie lange sich bestimmte Irrlehren halten, kann man an den Paulizianern und Bogomilen beobachten. Unter ihnen kommen gnostische Gedanken des 2. Jahrhunderts und Irrlehren des Marcion (Marcionismus) neu zur Geltung.

Nach dem Untergang der Paulizianer tauchte diese große Gruppe, die ihre Ursprünge in Kleinasien hatte, auf dem Balkan auf. Nach harter Verfolgung verbreitete sie sich ab 1110 in Bulgarien und Bosnien. Der Name Bogomilen heißt zu Deutsch "Gottesfreunde". Diese Gruppe hatte ebenfalls das aus der Gnosis kommende dualistische Gottesbild wie die Paulizianer. Außerdem lehnten sie Sakramente total ab und betonten eine asketische Lebensweise. Die Bogomilen, die oft Kaufleute waren, beeinflußten mit ihren religiösen Vorstellungen auch Glieder der abendländischen Römisch-Katholischen Kirche.

Literaturhinweise

Einzelhinweise und Quellen

Originärer Autor: Rainer Wagner

Ursprungsquelle dieses Artikels: https://www.bibel-glaube.de/handbuch_orientierung/Bogomilen.html (Abgerufen am 20. 05. 2024 12:53)